Hilfe mein Pferd hustet - auf was neben der Inhalation noch geschaut werden muss

Hilfe mein Pferd hustet - auf was neben der Inhalation noch geschaut werden muss

Die Inhalation alleine macht es nicht aus: Stichwort Haltungsoptimierung.
Wer die Diagnose COPD, RAO, COB, Equines Asthma, etc. bekommt, ist oftmals überfordert: Wie geht es jetzt weiter? Was muss ich ändern? Auf was reagiert mein Pferd?


Mit der Inhalation hast du einen Weg eingeschlagen der auf jeden Fall richtig ist. Oftmals ist die Lunge solcher Pferd so geschädigt, dass diese nicht mehr oder nur eingeschränkt ihrer Funktion nachgehen kann: eigenständiger Abtransport von Schleim etc., Sauerstoff/CO2- Austausch, usw. Mit der Inhalation von Sole, NaCl aber auch Medikamenten kannst du die Lunge unterstützen und sie stabilisieren.


Ein weiterer wichtiger Punkt neben der Inhalation ist die Analyse der Haltung und der Umweltfaktoren: steht mein Pferd staubfrei? Wird es staubfrei gefüttert? Ist auch der restliche Stalltrakt staubfrei? Hat mein Pferd genügend frische Luft? Hat es genügend Bewegungsmöglichkeiten? Sind Gräser, Sträucher etc. in stallnähe auf die mein Pferd allergisch reagiert?


Nur mit einer Kombination aus Haltungsoptimierung und Inhalation kann man dem Hamsterrad entkommen. Sind über die Haltung bereits viele Faktoren ausgeschaltet, die zur Schleimbildung führen und zu angeschwollenen Atemwegen führen, kann die Inhalation von Sole dazu beitragen den Gesundheitszustand zu stabilisieren und zu erhalten.


Durch regelmäßiges Inhalieren wird die Lunge in ihrer Funktion unterstützt – überzeuge dich selbst, probier es aus & Miete dir eins unserer Geräte für ein paar Wochen.

 

Eure, Mirjam von Team PEGASALT

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.